HOW TO: Streichmaterialien, welche Rolle verwende ich wann?!

HOW TO: Streichmaterialien, welche Rolle verwende ich wann?!

Du bist hochmotiviert das Makeover zu starten und endlich deine neue Farbe an die Wand zu bringen. Doch dann stehst du nach der schwierigen Farbauswahl vor dem nächsten Problem, was nur für ne Rolle, Pinsel etc musst du verwenden.

 

Da hat man als Laie wirklich die Qual der Wahl, du solltest dich aber unbedingt mit dem Thema beschäftigen, denn die Wahl der Farbrolle ist sehr entscheidend für das finale Streichergebnis.

Entscheidend ist der Untergrund den du hast. Schaue also sehr genau auf deine Wandbeschaffenheit und schon kann die Auswahl der richtigen Rolle beginnen.

Aber was soll ich denn jetzt verwenden? Pinsel oder doch lieber ne Rolle?

Grundsätzlich gilt dabei, bei großen Flächen verwendest du eine Rolle und bei kleinen Flächen einen Pinsel bzw. eine kleine Farbrolle. 

Ansonsten kannst du einen Pinsel auch super für schwierige Ecken und Kanten verwenden, überall da also wo du mit der Rolle schlecht oder gar nicht dran kommst. Daher benötigst du wohl doch beides zum streichen, denn irgendwelche Ecken und Heizkörper haben wir ja eigentlich immer 😉

Jetzt ist also schon mal klar, wann was verwendet wird, aber immer noch nicht welche Rolle denn die richtige ist und worauf bei den unterschiedlichen Untergründen geachtet werden muss. Dann schauen wir uns doch mal die verschiedenen Rollen an.

Welche unterschiedlichen Rollen gibt es denn überhaupt?

Wenn du eine bestimmte Farbe kauft, dann bekommst du meistens eine Empfehlung vom Hersteller, mit welcher Rolle du das bestmögliche Ergebnis bekommst. (Meist die Marke der Farbe) Wir haben natürlich auch eine Farbrolle passend auf unsere HORST Farbe angepasst. 

Wenn du trotz der Tipps der Hersteller unsicher bist, dann solltest du definitiv dranbleiben. 

Bei Wänden sollte stets darauf geachtet werden, wie die Untergrundbeschaffenheit ist, habt ihr einen sehr rauen Untergrund bspw. Raufaser oder Mauern sollte dringend eine Langflorrolle verwendet werden, wenn die Wand jedoch eher glatt und verputzt ist, dann eine Kurzflorrolle.

Wichtig vorab ist immer, dass die Rolle vor dem Streichen ordentlich mit Wasser getränkt wird, damit diese ihre Poren öffnen kann und somit bestmöglich die Farbe aufnehmen und dann an die Wand abgeben kann.

Ein Gitter oder auch eine Farbwanne hilft dir dabei die Rolle auszurollen und genau die richtige Menge Farbe auf die Wand aufzutragen. 

 

Wenn du nun jedoch eine Fläche lackieren willst, dann sollte unbedingt eine spezielle Lackrolle aus Schaumstoff verwendet werden. Diese immer vollständig in Lack tränken, damit auch hier das bestmögliche Ergebnis erreicht wird.

 

Hier folgt der Exkurs und noch mehr Hintergrundwissen zum Thema Pinsel. 


Das könnte dir auch gefallen Alle anzeigen

Kaminsims DIY
Kaminsims DIY
DIY Holz Untersetzer
DIY Holz Untersetzer
Klassischer Kerzenhalter
Klassischer Kerzenhalter