HOW TO: Heizungsverkleidung bauen

HOW TO: Heizungsverkleidung bauen

Eine tolle Möglichkeit deinen nicht ganz so schönen Heizkörper etwas zu verstecken und gleichzeitig eine super Fläche zum Abstellen, Draufsitzen oder für ein paar Deko Highlights. Bau' mit uns zusammen diese Heizungsverkleidung... Also viel Spaß beim Horsten und los geht’s an das nächste Projekt!

 

Materialien:
  • Holzleisten
  • Japansäge und Sägelade
  • Schleifpapier
  • Schrauben
  • Akkuschrauber
  • Holzbohrer Durchmesser 3mm
  • Senkkopf
  • Holzleim
  • Zollstock und Bleistift
  • Klebeband oder Schraubzwingen

 

Schritt 1:

Miss deine Heizung aus und bestimme das Maß deiner Heizungsverkleidung. In unserem Fall haben wir eine freistehende Heizung, bei der wir die Verkleidung einfach überstülpen, das bedeutet, wir brauchen die Höhe + ein paar Zentimeter (zur besseren Zirkulation der Luft), die Breite + ein paar Zentimeter, und die Länge.

Je nach Stärke deiner Holzleisten werden nun die Längen der einzelnen Leisten bemessen und das zusägen kann beginnen.

Es werden jeweils die Seitenteile, ein langes und ein kurzes Element auf der Heizung benötigt. In unserem Fall haben wir eine Länge von 36 cm, 30 und 18 verwendet. Achte dabei darauf, dass die Stärke der Leisten in der Höhe abgezogen wird.

 

Schritt 2:

Wenn das Zusägen soweit fertig ist, geht es an das vorbohren. Die Füße werden alle an die längeren Leisten geschraubt, alles andere wird nur geleimt. In unserem Fall haben wir alle 30 cm Leisten auf jeder Seite vorgebohrt, damit euch das Holz hier nicht splittert.

Anschließend senkst du die Löcher noch mit einem Senkkopf ab, damit die Schraube nachher nicht hervorsteht. Alles etwas abschleifen und weiter geht’s!

 

 

Schritt 3:

Nun geht es daran, die vorgebohrten Leisten an die Füße anzuschrauben, dafür haben wir immer noch einen Tropfen Leim zwischen die beiden Leisten gegeben und dann vorsichtig zusammengeschraubt. So verfährst du nun mit allen Leisten die du zugesägt und vorgebohrt hast.

 

Schritt 4:

Anschließend hast du das grobe Gerüst der Heizungsverkleidung erstellt und die kurzen Leisten werden nun immer die zwischen die geschraubten Teile geleimt. Dazu am besten mit Schraubzwingen oder alternativ mit Klebeband arbeiten, um die Leisten festzuhalten.

 

Schritt 5:

Sobald du nun alle Einzelteile miteinander verleimt hast, ist deine Heizungsverkleidung fertig und du kannst es dir damit so richtig wohnlich machen. 

 

Tipp:

Falls du keine freistehende Heizung hast, wie wir in diesem Fall, dann schau' dir doch mal unsere folgende Zeichnung an und bau' dir anhand der für dich passenden Maße eine Heizungsverkleidung.