30 € medium 3 Stunden

DIY-Rundholz-Beistelltisch

DIY-Rundholz-Beistelltisch

Dieser schicke kleine Beistelltisch macht in deinem Zuhause echt was her und ist ein recht wandelbares praktisches Dekoelement. Wir haben ihm mit HORST Öl den letzten Schliff verpasst und wollen dir Schritt für Schritt zeigen, wie du ihn nachbauen kannst.

Du brauchst:

  • Rundhölzer in einer Stärke deiner Wahl. In unserem Falle 20mm
  • zwei Holzplatten für die obere und untere Abdeckung (in unserem Falle Eiche mit den Maßen 25cm x 45cm)
  • HORST Öl
  • Holzleim
  • Schleifpapier

Neben dem Material brauchst du:

  • den passenden Forstnerbohrer zu deinen Durchmesser der Rundholzstäbe
  • Gummihammer
  • Akkuschrauber, im Optimalfall Ständerbohrmaschine
  • Pinsel oder Lappen
  • Zollstock
  • Bleistift

Schritt 1:

Wenn du dies noch nicht getan hast, bringe deine Holzplatten auf das Maß, in dem du den Beistelltisch später haben möchtest.

Die Rundholzstäbe musst du nun ebenfalls zusägen. An dieser Stelle entscheidet sich die Höhe des Tisches, da wir die Rundstäbe, die sozusagen die Seitenwände des Tisches bilden, später mit den Holzplatten verleimen. Wir haben eine Länge von 36cm gewählt, wobei vier dieser Rundstäbe später auch zeitgleich die Standbeine des Tisches werden und daher 40cm lang sind.

Hände-Stichsäge-Holzbrett
Kreissäge-Rundholz-Hände

Schritt 2:

In die beiden Holzplatten kommen jetzt die Löcher, in die die Rundstäbe später gesteckt und verleimt werden. Achtung! Nicht die Holzbretter durchbohren, sondern nur bis zur Hälfte der Stärke des Brettes bohren! Nur in der unteren Holzplatte werden die äußeren 4 Löcher durchgebohrt, sodass hier die längeren Rundstäbe komplett durchgesteckt und somit als Beine dienen können.

Je nachdem, wie man den Abstand zwischen den Rundstäben mag, kann man ihn nun wählen und erst anzeichnen und dann immer auf die gleiche Tiefe bohren.

Man könnte zum Beispiel auch noch den Beistelltisch an der kurzen, hinteren Seite schließen, wenn man dort auch noch Rundstäbe einlässt.

Hände-Maßstab-Stift-Holz
Standbohrer-Holzbrett

Schritt 3:

Sind alle Löcher gebohrt, kann nun überall Leim hineingegeben werden und man steckt das Gerüst zusammen. Hierfür ist ein Gummihammer praktisch, um den Tisch in Form zu bringen und alle Rundstäbe wirklich fest mit den halbtiefen Löchern zu verbinden.

Die 4 Standfüße werden im gleichen Prinzip verleimt, nur dass sie komplett durch die untere Platte gehen.

Holz-Leim-Hände


Rundhölzer-Hände-Holzbrett

 

Schritt 4:

Nachdem der Leim getrocknet ist, kann nach dem Abschleifen geölt werden! Wenn du dir unsicher bist, wie beim Ölen vorgegangen werden muss, schau' dir gern unseren Beitrag dazu an.

Holzöl-Holztisch

Einziehen lassen, abwischen, trocknen... Fertig ist dein neuer Beistelltisch! Teile gern dein Ergebnis mit uns auf Instagram - verlinke uns dafür @horst.diy!

Beistelltisch-Pflanze


Das könnte dir auch gefallen Alle anzeigen

DIY Holz Untersetzer
DIY Holz Untersetzer
Klassischer Kerzenhalter
Klassischer Kerzenhalter
DIY Körnerkissen
DIY Körnerkissen