10 € leicht 1 Stunde

Kerzen DIYs

Auf einem Beistelltisch mit Rattan, stehen viele unterschiedliche Kerzen. Es sind viele geschwungen und miteinander verknotet und alle angezündet.

Endlich beginnt wieder die gemütliche Zeit zu Hause. Wir freuen uns schon riesig auf dunkle Herbstabende zu Hause. Was dabei natürlich nicht fehlen darf sind Kerzen. Und damit diese auch ein echter Hingucker sind, gestalte mit uns zusammen richtige Kunstwerke und gleichzeitig hast du auch einen absoluten Trend in deiner Wohnung! Also los gehts. 

Das brauchst du:

Wachs
Dochte
Silikonformen
Holzspieße
Backpapier
Nudelholz
Messer
Behälter für warme Wasser
Wachsmalstifte
 

Schritt 1: 

Schnappe dir eine Metallschüssel und einen Topf mit kochendem Wasser. Das Wachs wird in der Schüssel über dem Wasserbad geschmolzen und nach und nach werden die Wachsmalstifte in der Farbe deiner Wahl hinzugefügt. 

Eine Metallschüssel befindet sich in einem größeren Topf. In der Schüssel befindet sich geschmolzener Wachs.

Schritt 2:

Nachdem alles zu einer homogenen Masse geschmolzen ist, wird das flüssige Wachs in die Silikonform gegossen. Achte dabei darauf, dass der Docht mit einer Klemme oder einem Holzspieß in der richtigen Position gehalten wird. Nun ordentlich aushärten lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Eine Draufsicht auf der eine Silikonform mit einem Docht auf einem Backpapier sichtbar ist. Daneben steht ein Topf mit eingefärbten Wachs.

Schritt 3:

Für die Stumpenkerze mit Trockenblumen schmelze zunächst etwas Wachs  oder verwende Wachs von einem Teelicht. Mit dem Pinsel nimmst du etwas Wachs auf und tupfst das Wachs auf die Trockenblumen und die Kerze. Nun entsteht eine Verbindung zwischen der Kerze, der Trockenblume und dem geschmolzenen Wachs.

Als kleiner Tipp: Falls die Blume nicht so gut hält, bade die Blumen in geschmolzenen Wachs und klebe sie anschließend auf die Kerze. 

Eine Stumpenkerze liegt auf einem Stück Backpapier. Mit einem Pinsel werden Trockenblumen auf die Kerze getupft.

Schritt 4:

Es geht an die Stabkerzen. Dafür die Kerzen für ca. 15 Minuten in warmem Wasser baden.(ca. 45°C) 

In einem Gefäß mit Wasser liegt eine Stabkerze.

Schritt 5:

Für die Variante der gedrehten Kerze verwendet die etwas angeschmolzene Stabkerze und lege sie zwischen zwei Schichten Backpapier. Mit einem Glas oder Nudelholz rollst du die Kerze flach, am besten funktioniert es, wenn du etwa das obere Viertel im Normalzustand lässt. Mit den Händen drehst du die Kerze nun so ein, wie es dir gefällt. 

Auf einer Tischplatte rollt eine Person eine Kerze mit Hilfe von Backpapier und einem Glas platt.

Schritt 6:

Um die geknoteten Kerzen zu erstellen, schnappe dir zwei von den warmen Kerzen, forme aus beiden jeweils ein „U“. Beide „U“s Legst du übereinander und verdrehst sie miteinander. 

Für die geflochtene Variante benötigst du nur eine Kerze, diese schneidest du mit einem Messer längst in drei Streifen, dabei muss oben natürlich noch verbunden bleiben. Als kleiner Tipp: Pass darauf auf, dass der Docht nicht zerschnitten wird. Nun die drei Stränge flechten und erhärten lassen. 

Eine Person dreht eine Stabkerze, sodass eine Art Spirale in der Kerze entsteht.

Hast du dieses DIY schon ausprobiert?

Zeige uns dein Ergebnis und erzähle uns, wie es gelaufen ist. Markiere uns hierfür gern bei Instagram @horst.diy!


Das könnte dir auch gefallen Alle anzeigen

DIY Holz Untersetzer
DIY Holz Untersetzer
Klassischer Kerzenhalter
Klassischer Kerzenhalter
DIY Körnerkissen
DIY Körnerkissen