20 € medium 3 Stunden

DIY zum Picknicktisch umwandelbarer Picknickkorb

DIY zum Picknicktisch umwandelbarer Picknickkorb

Du hast Lust auf eine kleine Pause im Park? Wieder mal viel zu viel dabei und einen kleinen Tisch brauchst du eigentlich auch noch? Mit diesem Bau kannst du beides vereinen. Unterwegs dient der Tisch als Korb mit praktischem Stauraum. Am Zielort angekommen klappst du ihn auseinander und hast somit einen Tisch für all deine Picknick-Utensilien. 


Picknick-Picknickdecke-Park-Wassermelone-Picknickkorb-Trauben-Beachballschläger-Frisbee-Brotdose-Trinkflasche-Fritzkola

Du brauchst: 

  • 7x Holzlatten (40 cm lang und 5cm breit) für die Tischplatte
  • 2x Holzplatte (16,7cm x 11cm) für das Grundgerüst
  • 2x Holzplatte (16,7cm x8,5cm) für die Bodenplatten
  • 4x dünne Holzverbinder (11cm x 2cm x 6mm)
  • Rundholz (40cm lang und 18mm Durchmesser)
  • 4x Holzlatten (40cm lang) für die Beine
  • 2x Gewindeschraube plus passende Muttern für das bewegliche Gelenk der Beine
  • Schrauben für den Zusammenbau (Wir haben für alle Verbindungen eine Schraubenlänge von 18mm gewählt)
  • 3x Holzstücke für die Befestigung im ausgeklappten Zustand (10cm lang und 1,5cm breit bei einer Dickevon ca. 3cm) 
  • 4x Holzkeile (10cm x 3cm) für eine Begrenzung der ausgeklappten Beine
  • 4x Metallklammern für die Befestigung im zusammengeklappten Zustand

 

Neben dem Material brauchst du: 

  • Akkuschrauber
  • Stichsäge
  • 18mm Bohrer
  • 6mm Bohrer
  • Holzleim
  • Zollstock
  • Bleistift

Schritt 1:

Bringe zunächst alle Holzteile auf die angegebenen Maße. Wir beschäftigen uns jetzt mit dem Zusammenbau der Tischplatte, welche gleichzeitig als Boden von dem Korb dient. Wir lassen bei allen Holzlatten der Tischplatte einen Abstand von ca. 8,3mm, um am Ende auf ein Tischflächenmaß von 40cm x 40cm zu kommen. Die inneren 3 Holzlatten verbinden wir mit einer dünnen Holzplatte für viel Stabilität, die beiden äußeren Tischplatten verbinden wir jeweils mit zwei dünnen Leisten. Überall geben wir etwas Holzleim für noch mehr Stabilität hinzu. Für die Holzplatte solltest du jetzt drei einzelne Holzplatten haben (eine große Mittlere und zwei kleine Äußere), die wir nun mit Klappwinkeln miteinander verbinden. 

Klappwinkel-Akkuschrauber-Holzlatten-Schrauben

Schritt 2:

Nimm nun die Seitenteile des späteren Korbes und bohre mittig im oberen Drittel der Platten ein 6 mm Loch. Hier werden später mithilfe der Gewindeschrauben die Beine befestigt.

Nachdem das Loch in den beiden Platten ist, kannst du sie bündig auf die mittlere Bodenplatte schrauben und verleimen. 

Schritt 3:

Jetzt baust du die späteren Beine des Tisches. Dafür nimmst du die vier Holzlatten (a 40 cm) und rundest an allen Latten eine Seite mit der Stichsäge ab. Diese Seite der Beine wird gleich an der unteren Seite des Tisches befestigt. Durch die Rundung sind die Beine weiterhin beweglich und werden nicht durch eine Ecke abgebremst. Halte die Beine jetzt an deinen Korpus und markiere, wo das 6 mm Loch der Seitenplatte die Beine markiert. Hier bohrst du nun auch ein 6 mm Lock durch alle vier Beine. Mithilfe von den Gewindeschrauben und Muttern kannst du die beine am Tisch befestigen. Jetzt brauchen die Beine nur noch einen Halt nach außen, sodass sie im ausgeklappten Zustand eine Begrenzung bekommen. Dafür verleimen wir wieder vier kleine Begrenzungslatten an den Seitenteilen des Korbes.  

Tischbein-Schrauben-Holzlatten
Holz-Schraube
Holz-Schraube

 

Schritt 4: 

 

Der Tisch soll im späteren ausgeklappten Zustand durch das Rundholz gehalten werden, welches im Korbzustand der Tragegriff ist. Um das zu verwirklichen, benötigst du ein 18 mm Loch in allen vier Beinen am unteren Ende. So sicherst du alle Beine und kannst den Rundstab herausziehen, um die Beine auszuklappen. Um den Rundstab dann auch als Befestigung des Tisches zu nutzen, bohrst du in die drei übrig gebliebenen Holzstücke ebenfalls ein 18mm Loch und befestigst sie mit Leim und Schrauben mittig an den Böden der drei Tischplattenteile. So kannst du den Tisch auseinanderklappen und den Rundstab durch alle drei Tischplattenteile führen, welches ein Zusammenklappen des Tisches im aufgebauten Zustand verhindern.

Rundstab-Holz-Loch
Rundstab-Holz-Klappscharniere-Schrauben

 

Schritt 5: 

 

Abschließend fehlt nur noch der Mechanismus, der den Korb als Korb zusammenhält und ein Auseinanderklappen im Korbzustand verhindert. Wir haben dafür vier kleine Metallklammern an den vier Ecken verschraubt, an denen die Seitenteile des Korbes auf die Tischplatte im zugeklappten Zustand stoßen.

 

Metallklammern-Holz

 

Fertig ist dein Picknicktisch. Mit Klarlack machst du ihn für das Wetter draußen auch noch deutlich widerstandsfähiger! Gar nicht mal so leicht, aber für ein intensives Nachmittags-DIY genau das Richtige!

 

Picknick-Picknickdecke-Park-Wassermelone-Picknickkorb-Trauben-Beachballschläger-Frisbee-Brotdose-Trinkflasche-Fritzkola

Zeig uns gerne mal dein Ergebnis über Instagram. Markiere uns einfach @horst.diy in deinem Beitrag. Wir sind gespannt!

 

 

 

 


Das könnte dir auch gefallen Alle anzeigen

DIY-Bubble Kerzen
DIY-Bubble Kerzen
DIY-Holzkugelkranz
DIY-Holzkugelkranz
DIY-Kerzenständer
DIY-Kerzenständer