25 € medium 3 Stunden

DIY-Sitzpouf

DIY-Sitzpouf

Sitzpouf´s sind nicht nur praktisch, sondern können dabei auch noch richtig toll aussehen. Sie laden u.a. zum Verweilen und zur Entspannung der Beine ein. Das war für uns Grund genug, um unsere Nähmaschine aus dem Schrank zu holen. Dieses DIY eignet sich übrigens auch super als Upcycling-Projekt, falls du noch Stoffe übrig hast oder alte Kleidungsstücke mit tollen Mustern in etwas neues verwandeln möchtest. Also: ran an die Nähmaschine ;)!

Du brauchst:

  • Pappkarton
  • Lineal, Schere, Bleistift + Wollfaden
  • Stoffe + Stecknadeln
  • Reißverschluss (ca. 35 cm)
  • Nähmaschine + Nähgarn

Schritt 1:

Aus einem alten Pappkarton schneidest du dir einen Kreis (mit einem Durchmesser von ca. 52 cm) und ein Rechteck (mit den Maßen 42 x 82 cm) aus. Nahtzugabe von jeweils 1 cm sind inklusive ;).

Tipp: Für die Kreisform haben wir zwei Bleistifte an einem Wollfaden in der Länge von 26 cm befestigt. Den einen Bleistift haben wir mittig durch den Pappkarton gestochen und festgehalten, während wir mit dem anderen Bleistift die kreisrunde Form angezeichnet haben.

Falte deine Stoffe jeweils zur hälfte, lege deine Schablonen darauf und übertrage die Formen mit einem Kreidestift. Innerhalb der beiden Formen steckst du die jeweiligen Stoffteile mit Stecknadeln zusammen. Beide Formen kannst du nun ausschneiden und die Stecknadeln im Anschluss entfernen. Durch diese Technik hast du etwas Zeit gespart, da du jeweils zwei Teile gleichzeitig ausgeschnitten hast.

Schritt 2:

Stecke einen Reißverschluss in einer Länge von ca. 35 cm an die beiden Seitenteile mit Stecknadeln fest. Dafür haben wir die Seitenteile jeweils mit 1 cm Nahtzugabe nach innen geschlagen.

Mit einer Nähmaschine befestigst du nun den Reißverschluss an die beiden Seitenteile und entfernst anschließend wieder die Stecknadeln.
Verbinde nun die anderen beiden Seitenteile mit 1 cm Nahtzugabe miteinander. Achte dabei darauf, dass du die Stoffe auf Links drehst, damit die Naht später innen liegt. Versäubere die Kanten deiner Stoffe anschließend mit einem "Zickzackstich", damit diese nicht weiter ausfransen können.

Schritt 3:

Stecke nun das Ober-, sowie das Unterteil an den Seitenteilen (auf Links) fest und vernähe diese.

Stecknadeln zum letzten Mal entfernen, deinen Sitzpouf wieder auf rechts drehen und z.B. mit alten Decken oder normalem Füllmaterial füllen - Fertig!
Würdest du dich auch für eine Stoffkombi entscheiden? Lass es uns gerne auf Instagram @horst.diy wissen. Wir freuen uns auf deinen Kommentar :)!

 


Das könnte dir auch gefallen Alle anzeigen

Kaminsims DIY
Kaminsims DIY